Aktivitäten

Fachtag Migration

Am 14.09.18 fand der Fachtag „Migrantenorganisationen als Teil der Sozialen Arbeit in NRW“ in der DASA Dortmund statt. In Zusammenarbeit mit der Fachberatung MigrantInnenselbsthilfe des Paritätischen NRW e.V., Train of Hope e.V., Multikulturelles Forum e.V., Alevitische Gemeinde – HSK, Kultur- und Cemhaus e.V. sowie dem Bund der Alevitischen Jugendlichen e.V. luden wir alle Migrantenselbstorganisationen, paritätischen Mitgliedsorganisationen und Einrichtungen sowie Interessierte aus der Migrations- und Flüchtlingsarbeit ein.

Seit vielen Jahren sind Migrantenselbstorganisationen (MSO) wichtige und zentrale Akteure einer von Vielfalt geprägten demokratischen Zivilgesellschaft. Mit Blick auf NRW stellt man fest, dass die MSO-Landschaft hinsichtlich ihrer Zielgruppe, dem erreichten Professionalisierungsgrad, der Tätigkeitsfelder und der Organisationsentwicklung genauso vielfältig und differenziert ist, wie in ihrer kulturellen und sprachlichen Homogenität bzw. Heterogenität. Im Rahmen der Veranstaltung wurden die unterschiedlichen Handlungsfelder von MSOs näher beleuchtet.

Neben einer öffentlichen Diskussion zwischen Serap Güler (Staatssekretärin Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration), Christian Woltering (Landesgeschäftsführer des Paritätischen NRW) und Kenan Kücük (Mitglied des Landesvorstands) zu Beginn der Veranstaltung, hielt Herrn Dr. Pradeep Chakkarath (Ruhr-Universität Bochum) einen Vortrag zum Thema „Migrantenselbstorganisationen als tragende Säule der Migrations- und Flüchtlingsarbeit“.

Raum der Kulturen e.V.